Gemeinde Thngersheim

Seitenbereiche

Geschichte

Volltextsuche

Typisch fränkisches Winzerdorf

1. Erwähnung 1098

Thüngersheim ist ein typisches fränkisches Winzerdorf, dessen Entstehung auf die Zeit um das 6. Jahrhundert zurückreicht. Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte im Jahr 1098. Im Jahr 1154 werden in Thüngersheim die ersten Rebstöcke angepflanzt. Thüngersheim war früher von einer Mauer und Gräben umgeben.

Von dieser Ortsbefestigung mit vier Torhäusern sind heute noch drei sehr gut erhalten. Die Thüngersheimer Pfarrkirche wird1604 von Julius Echter fertig gestellt.

Torhaus
Torhaus
Würzburger Tor
Würzburger Tor

Sein Gemeindewappen mit dem Bildnis des Sankt Michael erhält das Dorf 1581.

1713 wird in Thüngersheim der Maler Georg Anton Urlaub geboren. Er wurde als Mitarbeiter Tiepolos in der Würzburger Residenz bekannt.

1998 feierte Thüngersheim sein 900jähriges Jubiläum, seit der ersten urkundlichen Erwähnung von 1098. Heute leben in der Gemeinde 2.800 Menschen.

Lesen Sie ausführlich die Geschichte von Thüngersheim (900 Jahre) im PDF-Format nach.

Jahrhundertrückblick

Im Jahrhundertrückblick finden Sie alle wichtigen Ereignisse von 1900 bis 1999 der Gemeinde Thüngersheim als PDF zum herunterladen.

Um den Jahrhundertrückblick aufrufen zu können, benötigen Sie den "Adobe Reader" von Adobe, der Ihnen hier kostenlos zum Download zur Verfügung steht.

© Gemeinde Thüngersheim  | Untere Hauptstraße 14  | 97291 Thüngersheim  | Tel.: 09364 8135-0  | Fax: 09364 8135-25  | E-Mail schreiben